Nährwerte, Kalorien & Inhaltsstoffe

Der Granatapfel ist aufgrund seiner zahlreichen heilenden Inhaltsstoffe ein wahres Gesundheitstalent. Die Powerfrucht erfreut sich zum Genießen und zum gesund werden einer bereits Jahrtausende alten Tradition. Doch erst in den letzten Jahren wurden die Wirkstoffe des Granatapfels genauen wissenschaftlichen Analysen unterzogen. Die dabei gefundenen Vitamine, Antioxidantien, Flavonoide, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe haben durch ihre Konzentration im Granatapfel die Erwartungen bei weitem übertroffen.

Der Vitamingehalt und der Eisengehalt im Granatapfel ist einzigartig im Pflanzenreich. Darüber hinaus gilt der Granatapfel als kalorienarm und überzeugt durch seine Nährwerte. Kein Wunder also, dass der Granatapfel bei einer Vielzahl von Gesundheitsstörungen und Krankheiten segensreiche Wirkungen entfaltet. Auch darf seine Rolle in der Vorbeugung nicht unterschätzt werden. Der Granatapfel und seine Zubereitungsformen sind leicht in der Handhabung, gut und verlässlich zu dosieren und nahezu frei von Nebenwirkungen. Ein Therapieversuch, selbst bei chronischen Beschwerden, ist daher stets lohnenswert.

Wirkstoffe

Nährwerte eines Granatapfels

Frische Granatäpfel müssen nach Westeuropa importiert werden, da die klimatischen Bedingungen bei uns leider nicht ausreichen, damit der Granatapfel gedeihen kann. Ab Jahresmitte bis Februar ist die Frucht bei uns erhältlich und stammt dann aus den Ländern Tunesien, Marokko oder Israel. Ab Oktober kommen dann auch Granatapfel Früchte aus Italien oder Spanien hinzu. Ganz gleich aus welcher Region ein Granatapfel stammt, der durchschnittliche Nährwert der einzelnen Frucht ist nahezu identisch. 100 g der frischen Granatapfel Frucht enthalten demnach etwa:

Der Granatapfel gilt damit als kalorienarme Frucht mit einem besonders ausgewogenen Verhältnis von Zucker, Eiweiß und Fett. 60 % des enthaltenen Zuckers ist Fructose, also Fruchtzucker, der Rest ist Glukose, also Einfachzucker, welcher vom Körper besonders gut und effektiv verwertet werden kann.

Die gesunden Inhaltsstoffe eines Granatapfels

Vitamine

Granatapfel enthält fast den gesamten Vitamin B Komplex

In 100 g der frischen Frucht sind etwa 40 Mikrogramm Betacarotin, 0,2 Milligramm Vitamin E, 7 Milligramm Vitamin C sowie der Vitamin B Komplex in Form von Vitamin B1, B2, B6 und Folsäure enthalten.

Es handelt sich dabei um Vitamine, die für eine reibungslose Funktion des Stoffwechsels unerlässlich sind. Betacarotin wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt und spielt unter anderem für eine optimale Sehfunktion und die Hautgesundheit eine große Rolle. Die Energieverbrennung in den Zellen kann ohne Vitamin E nicht stattfinden, darüber hinaus ist das natürliche Vitamin E im Granatapfel auch eine wertvolle Antioxidantie für den Kampf gegen schädliche freie Radikale. Vitamin C kann vom Körper ebenfalls nicht selbst hergestellt werden und sorgt unter anderem für ein intaktes Immunsystem. B- Vitamine wirken bereits auch schon in kleinsten Mengen und sind für die gesunde Funktion aller Nervenzellen im Organismus unabdingbar.

Mineralien

Als Superfood ist der Granatapfel aber nicht nur eine Vitaminbombe, sondern enthält auch einen ausgewogenen Mix an Mineralstoffen und Spurenelementen. In 100 g der frischen Frucht sind an Mineralien durchschnittlich enthalten:

Mineralien sind wichtige Mikronährstoffe, die für einen gesund und optimal funktionierenden Organismus unerlässlich sind. Kalium sorgt unter anderem für einen verlässlichen Flüssigkeitshaushalt, während Calcium ständig benötigt wird, um Knochengewebe aufzubauen und einem Knochenschwund entgegenzuwirken. Magnesium ist unter anderem für die Erregungsleitung der Nerven sehr wichtig und verhindert, dass sich Calcium an den Gefäßinnenwänden ablagert.

Neben Calcium ist Phosphat der zweite wichtige Knochenbestandteil, hohe Anteile an Phosphat befinden sich auch im Inneren jeder Zelle an der DNS. Eisen und Zink sind Spurenelemente, die im Granatapfel ebenfalls vorkommen. Als zentraler Bestandteil von Hämoglobin, dem Blutfarbstoff, sorgt Eisen unter anderem für einen geregelten Sauerstofftransport in alle Körperzellen. Ebenso wie das Spurenelement Zink ist Eisen darüber hinaus auch Bestandteil vieler Katalysatoren und Enzyme.

Sekundäre Pflanzenstoffe

Neben den Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen enthalten Granatäpfel eine ganze Reihe bioaktiver Substanzen mit vielen positiven gesundheitsfördernden Eigenschaften. Es handelt sich dabei vor allem um sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe:

Antioxidantien haben das Potenzial, Körperzellen länger gesund und jung zu erhalten, indem sie sogenannte schädliche freie Radikale abfangen und unschädlich machen. Dadurch verringert sich der sogenannte oxidative Stress, der für eine Vielzahl von Zivilisationskrankheiten mit verantwortlich ist. Gemeinsam mit Flavonoiden und Polyphenolen senken die Antioxidantien im Granatapfel auch das Krebsrisiko. Ausreichend hoch dosiert kann Granatapfelextrakt sogar in der adjuvanten Tumortherapie mit Erfolg eingesetzt werden. Sekundäre Pflanzenstoffe im Granatapfel wirken gegen Entzündungsreaktionen, können Magengeschwüre lindern, Gelenkbeschwerden verbessern, Demenz vorbeugen, die Durchblutung des Herzmuskels verbessern sowie den allgemeinen Alterungsprozess verlangsamen.

Kalorien eines Granatapfels

Der Granatapfel ist mit Sicherheit kein Dickmacher, denn er enthält trotz der überzeugenden gesundheitsfördernden Eigenschaften im Vergleich mit anderen Obstsorten nur wenig Kalorien. 100 g frischer Granatapfel enthält durchschnittlich nur etwa 74 Kalorien und weniger Kohlenhydrate als andere tropische süße Früchte. Der Granatapfel ist daher nicht nur zur Nahrungsergänzung bei Gesundheitsproblemen, sondern auch als Zwischenmahlzeit, beispielsweise für Sportler, gut geeignet. Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe müssen bei den Kalorien nicht extra mitberechnet werden. Der Granatapfel leistet insgesamt einen wertvollen Beitrag zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung.

Fazit: Ein Granatapfel hat viele gesunde Inhaltsstoffe

Granatäpfel schmecken nicht nur lecker, sondern sind dank der vielen gesunden Inhaltsstoffe seit Jahrtausenden fester Bestandteil der naturheilkundlich-medizinischen Tradition. Beheimatet ist die Powerfrucht in großen Teilen Asiens, erst in den letzten Jahren und Jahrzehnten erfreut sich der Granatapfel aufgrund der gesundheitsfördernden Eigenschaften auch bei uns immer größerer Beliebtheit. Granatapfel als Nahrungsergänzung überzeugt in ausreichend hoher Dosierung als natürlich potentes Heilmittel zur Prophylaxe und Therapie. Selbst viele chronische Krankheiten und Gesundheitseinschränkungen können mit Granatapfel unterstützend gut behandelt werden.

Granatapfel Kapseln

Die Anwendung der Granatapfelprodukte als Nahrungsergänzung ist einfach, sicher und in der Regel frei von Risiken und Nebenwirkungen. Das alles macht den Granatapfel zu einem zeitgemäßen Superfood mit außergewöhnlich heilkräftigem Potenzial. Wer die Heilkraft des Granatapfels nutzen möchte, sollte Granatapfel Produkte zur Nahrungsergänzung stets im Rahmen einer Kur oder über einen längeren Zeitraum einnehmen. Granatapfel ist mild aber durchschlagend in der Wirkung, die jedoch, wie bei allen sanft wirkenden Naturheilmitteln, einige Zeit benötigt, damit sich die Heilkraft voll und ganz entfaltet.

Lesen Sie mehr Wissenswertes über Granatapfel:

Zum Produkt