Granatapfel gegen Leberschwäche

Leber

Granatapfel hat zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften, welche auf die bioaktiven Inhaltsstoffe dieser wahren Powerfrucht zurückzuführen sind. Neben bedeutenden Einflüssen auf die Zellgesundheit allgemein, für die Durchblutung und für die Gesundheit von den Gefäßen oder für das Gehirn hat Granatapfel auch eine heilende Wirkung auf die Leber. Die Regenerationsfähigkeit der Leberzellen kann durch die regelmäßige Einnahme von Granatapfel gefördert werden. Granatapfel als Nahrungsergänzung ist jedoch nicht nur dann sinnvoll, wenn bereits eine Leberschwäche vorliegt, sondern auch zur Prophylaxe, damit es gar nicht erst zu Beeinträchtigungen der Leberfunktion kommt. Um sich alle Vorzüge für die Lebergesundheit zu Nutze zu machen, sollte Granatapfel als Nahrungsergänzung über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Denn wie alle echten Naturheilmittel benötigt auch der Granatapfel eine gewisse Zeit, um sämtliche gesundheitsförderlichen Eigenschaften im Organismus optimal zu entfalten. Die Leber ist das wichtigste Entgiftungsorgan des Körpers und die Substanzen und Inhaltsstoffe des Granatapfels haben das gewaltige Potenzial, diese wichtigen Entgiftungsvorgänge nachhaltig zu unterstützen. Die Einnahme von Granatapfel bei Leberschäden gilt als unbedenklich, denn es ist nicht mit Risiken oder Nebenwirkungen zu rechnen. Bei vorgeschädigter Leber, also beispielsweise Fettleber oder Leberzirrhose, sollte dennoch der behandelnde Arzt über die Absicht, Granatapfel als Nahrungsergänzung zu verwenden, informiert werden.

Wie kann es zu einer Leberschwäche kommen?

Viele Menschen leiden heutzutage an einer Leberschwäche und wissen überhaupt nichts davon. Denn die Leberzellen verfügen über eine sehr hohe Zellteilungsrate und Regenerationsfähigkeit. Die Leber ist das zentrale Stoffwechselorgan des Körpers und nimmt lebenswichtige Aufgaben, beispielsweise zur Entgiftung oder zur Produktion von Blutgerinnungsfaktoren, wahr. Ohne eine funktionierende Leber kann ein Mensch nicht überleben. Es sollte deshalb alles daran gesetzt werden, die Gesundheit dieses lebenswichtigen Organs langfristig optimal zu erhalten. Unsere moderne zivilisatorische Lebensweise kann der Lebergesundheit jedoch stark zusetzen. Genussmittelmissbrauch, ständig zu viel Alkohol, Bewegungsmangel und Fehlernährung mit Übergewicht können dem Organ dauerhaften Schaden zufügen. In nicht wenigen Fällen kann dies zu einer sogenannten Fettleber führen, die Funktionsweise ist in diesem Stadium bereits erheblich eingeschränkt.

Wird jetzt nicht gegengesteuert, dann kann es auch zu einer sogenannten Leberzirrhose kommen, einem bindegewebiger Umbau, bei dem die eigentlichen Leberfunktionszellen zunehmend durch nutzloses Bindegewebe ersetzt werden. Erste Warenzeichen können beispielsweise Müdigkeit, Abgeschlagenheit, ständige Kopfschmerzen oder ein fahles Hautbild sein. Bis zu einem gewissen Grad können die Veränderungen der Leber auch wieder rückgängig gemacht werden, wenn die Lebensweise entsprechend geändert und angepasst wird. Granatapfel als Nahrungsergänzung kann diesen Prozess dann sehr unterstützen und ist auch wirksam, wenn bereits eine Leberschwäche in Form einer Fettleber oder einer leichten Leberfunktionsstörung vorliegen. Leider sind in den westlichen Industrienationen bereits Kinder und Jugendliche von Fettstoffwechselstörungen, Bewegungsmangel und Übergewicht und damit oft auch von Leberschwäche betroffen.

Wieso ist ein Granatapfel gut gegen eine Leberschwäche?

Granatapfel ist eine süße Medizin, die die Folgen einer Leberschwäche erheblich abmildern oder sogar beseitigen kann. Dieser Effekt geht zurück auf vielfältige gefäßschützende und antioxidative Substanzen im Granatapfel. Einige der Inhaltsstoffe haben sogar eine selektive hepatoprotektive Wirkung, schirmen also die einzelne Leberzelle vor Schadstoffen und freien Radikalen ab. Dieser Leberzellschutz durch Granatapfel baut sich allerdings nicht von heute auf morgen, sondern erst mit der Zeit auf. Es ist deshalb gerade bei einer vorliegenden Leberschwäche wichtig, Granatapfel als Nahrungsergänzung über einen längeren Zeitraum oder im Rahmen einer Kur einzunehmen. Die antioxidativen Eigenschaften von Granatapfel ergeben sich durch den hohen Gehalt an Polyphenolen in Verbindung mit sogenannten Ellagsäure Derivaten.

Der oxidative Stress von Leberzellen durch freie Sauerstoffradikale wird dadurch abgemildert. Dieser Mechanismus bewirkt, dass die Leberzellen geschützt sind und vor allem auch ihrer natürlichen Entgiftungsfunktion viel besser nachkommen können. Die im Granatapfel enthaltenen Polyphenole hemmen darüber hinaus ganz leicht die Blutgerinnung, was der Gefahr des Entstehens von Blutgerinnseln entgegenwirkt. Außerdem wird die Bildung von leberschützenden Enzymen gefördert. Die im Granatapfel enthaltenen Flavonoide wirken in Verbindung mit dem reichlich natürlich vorhandenen Vitamin C in der Granatapfelfrucht zusätzlich entzündungshemmend. Der Leberschutz durch eine längerfristige Anwendung von Granatapfel als Nahrungsergänzung ist also umfassend wirksam.

Fazit: Der Granatapfel ist wertvoll zur Behandlung von Leberschwäche

Es darf nicht vergessen werden, dass die menschliche Leber wirklich eine große Arbeitsbelastung hat, und das rund um die Uhr. Sie bildet nicht nur die Blutgerinnungsfaktoren und sorgt für die Entgiftung von Stoffwechselprodukten aus der Nahrung und von Medikamenten, sondern führt auch Wertstoffe aktiv in den menschlichen Blutkreislauf zurück. Damit sie all diese schwierigen Aufgaben bewältigen kann, sollte die Leber nicht noch zusätzlich durch Genussgifte, zu viel Medikamente, Alkohol oder übermäßiges Essen belastet werden. Um eine nachhaltige Entlastung zu erreichen, können die Entgiftungsvorgänge in der Leber durch die Einnahme von Granatapfel als Nahrungsergänzung gut unterstützt werden. Granatapfel ist insbesondere wertvoll zur Behandlung von Leberschwäche, aber auch zur Vermeidung von Funktionsstörungen dieses lebenswichtigen Organs. Granatapfel ist ein echtes natürliches Leberschutzmittel und gilt zu Recht als älteste Heilfrucht überhaupt. Durch den Leberzellschutz durch stark wirksame antioxidative Substanzen werden indirekt auch der Zuckerstoffwechsel und der Fettstoffwechsel günstig beeinflusst.

Granatapfel Kapseln

Wer Granatapfel zur Nahrungsergänzung über einen längeren Zeitraum einnimmt, senkt somit auch seinen Cholesterinspiegel, was wiederum ebenfalls zur Lebergesundheit beiträgt. Um sich alle positiven Eigenschaften des Granatapfel für die eigene Lebergesundheit zu Nutze zu machen, sollten die Inhaltsstoffe nicht einzeln isoliert, sondern stets als hochkonzentrierter Gesamtextrakt eingenommen werden. Denn es ist insbesondere zur Unterstützung des Leberstoffwechsels erforderlich, dass die zahlreichen Inhaltsstoffe im Granatapfel zusammenspielen, um die außergewöhnliche Schutzwirkung für die Leberzellen erzielen zu können. Viele typische Symptome, also beispielsweise Schwäche, Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder blasses Hauptkolorit, die mit einer Leberschwäche zusammenhängen, können sich im Rahmen einer längerfristigen Einnahme von Granatapfel zur Nahrungsergänzung wieder bessern oder ganz verschwinden. Granatapfel gilt als leicht verdaulich und kalorienarm.

Lesen Sie mehr Wissenswertes über Granatapfel:

Zum Produkt